Seat Leon Cupra von Siemoneit Racing

Ich habe den Seat Leon Cupra von Siemoneit Racing getestet. Optisch sieht er nicht viel anders aus als das Serienmodell, doch hierbei handelt es sich um ein „Wolf im Schafspelz“. Der Wagen hat keine 300 PS wie das Serienmodell sondern stattliche 504 PS und 610 NM. Der Umbau stammt aus der Schmiede von Siemoneit-Racing aus Stade und wir durften den Wagen fahren und es am eigenen Leibe spüren wie der Seat Leon Cupra mit den ganz großen mithalten kann. Die Leistungssteigerung kommt durch das geänderte Ansaugsystem, den größeren Ladeluftkühler, die Downpipe und die hauseigene Abgasanlage sowie Turbolade,r zustande. Die Performance Bremsen und das DSG-Getriebe sind komplett Serie und sind völlig ausreichend. Der Seat hatte kein Serienfahrwerk verbaut, dennoch wäre dieser völlig ausreichend. Mit der Leistungssteigerung erreicht der Seat eine Höchstgeschwindigkeit von über 300 km/h. Der Wagen ist komplett zugelassen für die Straße und fühlt sich auf dieser mit dem Allradantrieb sichtlich wohl, ganz besonders auf leeren unbegrenzten Autobahnen. Der Umbau kostet ca. 12.000€. Der Turbolader arbeitet mit einem Druck von 1,8 Bar. Die Abgasanlage hat ein Klappensystem und erzeugt Software gesteuert ein „Knattern“ welches auf 3 Sekunden künstlich begrenzt ist. Mit einem Basispreis des Seat Leon Cupra von ca. 46.000€ und den Umbaukosten von ca. 12.000€ bekommt man ein Auto für 58.000€, welches mit den großen mithalten kann. Für jemanden der auf das gewisse etwas steht, nicht unbedingt auffallen und nicht so viel für die Leistungsklasse ausgeben möchte, für den ist der Seat Leon Cupra ideal. Der Wagen hat überzeugt durch genügend Platz, Komfort und Performance. Der „Aha-Effekt“ ist garantiert.

Leistung: 504PS
Drehmoment: 610Nm
Hubraum: 2,0L
0-200km/h: 6,9 Sekunden

Andere Tests

BMW M4 Competition
Lamborghini Huracán LP610-4 Avio
Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo